Techno-Base - Schraubertips, Anleitungen, Empfehlungen

| Start | Forum | Techno-Base | Treffen | Links | unsere Bikes | Gästebuch | Impressum |


 

| zurück |

 

Die Macken / Tips der VZ800:

 

Die VZ800 ist ein recht solides und zuverlässiges Fahrzeug!

Aber wie bei anderen Bikes auch kann das eine oder andere mal Probleme bereiten!

Hinweis:

Natürlich können die Probleme auch durch andere Sachen ausgelöst werden. Aber in der Regel gilt: erstmal mit dem Kleinkram anfangen!

 

Problem:

"Die VZ fährt schwammig und man hat das Gefühl, das Heck würde wegrutschen bez. ausbrechen."

Lösung:

Überprüfe die Mutter der Schwingenachse! Bei vielen war nach Überprüfung die Mutter lose.

Wenn Du einen Drehmomentschüssel besitzt: 100nM. Unter Umständen musst du die Achse auf der anderen Seite mit einem Schlüssel festhalten. Die Rahmenabdeckungen müssen nicht entfernt werden, es reicht, die Chromkappe mit einem kleinen Schraubenzieher abzuziehen. Wenn der Schlüssel/Nuss nicht durch die Öffnung passt, muss die Rahmenabdeckung ab!

Problem:

"Der vordere Zylinder (Zylinder 2) hat Zündaussetzter. Fehlzündungen, starker Geruch nach Sprit, Leistungsverlust sind die Folge."

Lösung:

Mit den Jahren wird das Zündkabel am Zylinder 2 hart und brüchig und es kommt zum Kabelbruch. Da das Zündkabel von der Zündspule erst nach hinten geht und dann wieder nach vorne zum Zündkerzenstecker empfehle ich ein Silikonkabel. Diese gibt es als Meterware.

Problem:

"Die Kupplung rutscht beim starken Beschleunigen."

Lösung:

Fährst du teilsynthetisches Öl (dieses ist von Suzuki empfohlen), empfehle ich mineralisches Öl ( 20/40)

Wir fahren von Anfang an das Mineralische, ohne Probleme! Allerdings ist je nach Fahrweise oder Kilometerleistung irgendwann

ein Tausch der Kupplung unausweichlich! Auch eine falsche Einstellung der Einstellschrauben am Kupplungshebel oder unten am Kupplungsdeckel können Rutschen verursachen. Der Kupplungshebel sollte etwa 1cm Spiel haben (auch wenn manchmal das Klappern des Hebels nervt!

Problem:

"Die VZ zieht ungleichmäßig bei konstanter Geschwindigkeit und riecht stark nach Sprit, verschluckt sich, Fehlzündungen."

Lösung:

Die Vergaser müssen synchronisiert werden! Da die 2 Vergaser getrennt verbaut sind, werden Sie über einen Seilzug gesteuert. Mit der Zeit kann sich dieser längen und die Sache muss eingestellt werden. Die Synchronisation kann auch verstellt werden, wenn du an der Stellschraube für den Leerlauf drehst! Diese Schraube befindet sich bei der 1. Baureihe unter dem 1. Vergaser (hinten) und bei der 2. Baureihe unter dem Sitz! Viele finden die Leerlaufdrehzahl zu hoch und drehen diese etwas runter. Nur, die Vergaser müssen dann neu synchronisiert werden.

Problem:

"Nichts geht mehr! Plötzlich bleibt die VZ stehen. Alle Kontrolllampen sind aus, Starter geht nicht."

Lösung:

Zuerst die Klemmen an der Batterie auf festen Sitz prüfen. Alles fest? Nun, hinter dem linken Seitendeckel sitzen die Sicherungen. Diese prüfen! Alle ganz? Hinter dem Sicherungsblock sitzt das Starterrelais. Dieses ist Spritzwassergeschützt. Stelle den Zündschlüssel auf "on", dann wackeln an den Kabeln vom Relais. Die Anschüsse können mit der Zeit gammeln, weil Feuchtigkeit eindringt! Wenn dann wieder alle Lampen brennen und die VZ startet, ist das Problem noch nicht gelöst! Entweder tauscht du die ganze Sache gegen ein neues Teil aus, oder du trennst den Stecker von den Kabel (vorher Batterie abklemmen) und ersetzt diesen durch Kabelschuhe. Damit es keinen Kurzschluss gibt, spritze Silikon von oben rein. Dann ist dauerhaft Ruhe.

Problem:

"Der Chokeknopf zieht sich immer wieder rein!"

Lösung:

Wenn Du den Chokeknopf auseinanderschraubst, findest Du im Innenleben eine kleine Metallkugel! Diese sollte in einer kleinen Einbuchtung liegen und verhindern, das der Choke von selbst zurückzieht! Kontrolliere den Sitz der Kubel und schraube den Knopf wieder zusammen. Vorsicht beim Auseinanderschrauben, die Kugel ist sehr klein und findet beim runterfallen sicherlich den Weg unter die Werkbank oder den Gulli!!


Tip 1:

Fahre niemals vollsynthetisches Öl! Die Marauder wird u.U. sehr heiß! (Sommer, Stau, Stop´n Go) Der Schmierfilm kann abreißen und Motorschaden ist die Folge!

Tip 2:

Geht´s mal auf die Autobahn? Überprüfe bei jedem Tankstop den Ölstand! Wenn Du sonst Landstrasse fährst, also gemütlich, braucht die VZ kaum Öl, das ändert sich, wenn du längere Strecken bei höherer Geschwindigkeit fährst. Wenn die VZ dann Öl braucht, keine Angst, es ist kein Defekt!

Tip 3:

Iridium-Zündkerzen, besseres Startverhalten und bessere Beschleunigung? Ich sage "Nein" ! Wir haben es eine Zeit lang probiert und konnten gegenüber den Standart ! Das Geld kannste sparen. Das Gleiche gilt auch für Super-Plus und Co!

Tip 4:

Entspanntes fahren. Wer dieses möchte, tauscht das 15er Ritzel (vorne) gegen ein 16er! Der Effekt: Bei 100/km dreht die VZ um einiges weniger! Nicht nur etwas Sprit sparen, sondern echtes Cruisen! Nachteil, die Beschleunigung leidet etwas, ist aber kaum merkbar! Ideal für die, die alleine fahren. Aber Aufgepasst: "die liebe Betriebserlaubnis......!"

Tip 5:

Die Steckverbindungen der VZ, vor allem unter dem Tank, sind recht anfällig gegen Feuchtigkeit und neigen zum gammeln, was sich dann mit einer grünlichen Schicht auf den Kontakten bemerkbar macht. Ausfälle der Schalter oder Kontrolllampen sind die Folge. Sprühe hin und wieder etwas WD40 von hinten und von vorne in die Stecker. Das schützt die Kontakte für längere Zeit!

Tip 6:

Nervt es Dich, bei jedem Starten die Kupplung zu ziehen? Dann noch der Choke...... Die VZ 800 ist doppelt gesichert, einmal befindet sich ein Unterbrecher am Seitenständer und einmal unterhalb des Kupplungshebel. Diesen kann man stilllegen und die Kabel überbrücken (löten) Dafür muss die Armatur geöffnet werden. Das überbrückte Kabel muss isoliert werden (Schrumpfschlauch). Dieses hat keinen Einfluss auf den Unterbrecher am Seitenständer. Wenn dieser ausgeklappt ist, kann man nicht starten. Die Ausführung des Tips geht auf eigene Gefahr: Ich weis, was ich mache!


nach oben ▲

| Start | Forum | Techno-Base | Treffen | Links | unsere Bikes | Gästebuch | Impressum |